Para-Sportler des Jahres 2019

Malaika Mihambo, Niklas Kaul und das Skisprung-Team der Männer. Wovon reden wir? Klar, von den Sportlern des Jahres 2019. Irmgard Bensusan, Johannes Floors und die Goalball-Herren. Wovon reden wir? Die wenigsten der deutschen Bevölkerung würden diese Frage zu beantworten wissen. Es sind die Para-Sportler 2019. Wie bei ihren körperlich, unversehrten Kollegen werden auch hier die Sportlerin, der Sportler und die Mannschaft des Jahres gewählt.

Para-Sportlerin 2019

Die Para-Sportlerin des Jahres 2019 ist die Athletin Irmgard Bensusan geworden. Bensusan wurde 1991 in Pretoria geboren und erlitt 2009 nach einem Sturz eine dauerhafte Nervenschädigung am rechten Bein. Dieses Handicap wurde in Südafrika nicht als Behinderung anerkannt. Irmgard Bensusan hat zwei Staatsbürgerschaften, die deutsche und die amerikanische, die ihr jetzt zugute kommen. Seit 2014 startet die Para-Athletin für Deutschland und trainiert beim TSV Bayer 04 Leverkusen. Für ihre sportlichen Leistungen wurde die Sprinterin 2016 mit dem Silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet.

Para-Sportler 2019

Der Para-Sportler des Jahres 2019 ist der Athlet Johannes Floors. Er kann aktuell als der schnellste Prothesenläufer der Welt bezeichnet werden. In den Medien wird er als Sportler dargestellt, der sich freiwillig hat amputieren lassen. Es gab damals für den Jungen keine Wahl. Er kam mit dem Fibula Gendefekt zur Welt, das bedeutet: Floors hatte kein Wadenbein, drei verkrümmte Zehen und beide Füße waren verkümmert. Zusätzlich war dieses Handicap mit starken Schmerzen verbunden. Seine Entscheidung fiel zugunsten seiner Lebensqualität aus.

Para-Mannschaft 2019

Das Para-Team des Jahres 2019 sind die Goalball-Herren. Goalball ist die am weitesten verbreitete Ballsportart für sehbehinderte Menschen. Um die Handicaps auszugleichen, spielen alle Teilnehmer mit einer Dunkelbrille. In Rostock und Marburg gibt es paraolympische Stützpunkte. Die deutsche Nationalmannschaft gehört zu den führenden Mannschaften in Europa.

Taliso Engel wurde als bester Nachwuchssportler geehrt. Der SIebzehnjährige sehbehinderte Schwimmer hat den Weltmeistertitel auf den 100 Metern Brust in London gewonnen.

In den Kategorien beste/r Para-SportlerIn des Jahres 2019 wurden mit Imgard Bensusan und Johannes Floors zwei Para-Leichtathleten ausgezeichnet.